Angebote zu "Ökonomische" (12 Treffer)

Becker, Rolf: Umweltschutz im Jahresabschluß: R...
66,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Auswirkungen des Handels- und Steuerrechts de lege lata und de lege ferenda auf die Entscheidung zur Durchführung von Umweltschutzmaßnahmen Europäische Hochschulschriften (Reihe 5): Volks- und Betriebswirtschaft European University Studies (Series 5): Economics and Management Publica

Anbieter: eBook.de
Stand: 05.03.2017
Zum Angebot
Die Mitwirkung der Hauptversammlung bei der Aus...
98,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Personalkompetenz in Bezug auf den Vorstand wird in der Aktiengesellschaft vom Aufsichtsrat wahrgenommen. Die Aktionäre haben nur sehr begrenzte Mitwirkungsmöglichkeiten. Diese Arbeitsteilung ist im Prinzip seit Einführung des Aktiengesetzes von 1937 in Deutschland unverändert. Soweit Reformen diskutiert und tatsächlich umgesetzt wurden, beschränken sich diese häufig auf den öffentlichkeitswirksamen Bereich der Vorstandsvergütung. Der Autor untersucht, wo die Schwächen des aktuellen Systems liegen und diskutiert unterschiedliche Regulierungsansätze. Dabei wird insbesondere behandelt, welche dogmatischen, ökonomischen und institutionellen Gründe für und gegen eine stärkere Einbeziehung der Hauptversammlung in Personalfragen sprechen. Aus den daraus gewonnenen Ergebnissen werden sodann Rückschlüsse für die einzelnen Aspekte der Personalkompetenz gezogen, wobei der Autor insbesondere Änderungen bei der Festsetzung der Vergütungspolitik und beim Widerruf der Bestellung nach § 84 Abs. 3 AktG befürwortet.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 22.08.2016
Zum Angebot
Bischoffshausen, Albrecht: Die ökonomische Rech...
99,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Analyse der Schutzfrist de lege lata und de lege ferenda aus historischer, dogmatischer und rechtsökonomischer Sicht. 1. Auflage.

Anbieter: eBook.de
Stand: 26.02.2017
Zum Angebot
Marion Kneisle-Hasenknopf: Die Abbildung von Ve...
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine ökonomische Analyse de lege ferenda

Anbieter: eBook.de
Stand: 18.12.2016
Zum Angebot
Fedchenheuer, Linda: Die Qualifikationsanforder...
79,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Ökonomische Analyse des 34d Abs. 1 WpHG und Regulierungsansätze de lege ferenda Schriften des Augsburg Center for Global Economic Law and Regulation. 1. Auflage.

Anbieter: eBook.de
Stand: 26.02.2017
Zum Angebot
Rühland, Philipp: Der Ausschluß von Minderheits...
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine rechtsdogmatische, rechtsvergleichende und ökonomische Untersuchung zur Ausgestaltung des Ausschlußrechts der 327 a ff. AktG de lege lata und de lege ferenda Studien zum Handels-, Arbeits- und Wirtschaftsrecht. 1. Auflage.

Anbieter: eBook.de
Stand: 26.02.2017
Zum Angebot
Der Ausschluß von Minderheitsaktionären aus der...
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand
(59,00 € / in stock)

Der Ausschluß von Minderheitsaktionären aus der Aktiengesellschaft (Squeeze-out):Eine rechtsdogmatische, rechtsvergleichende und ökonomische Untersuchung zur Ausgestaltung des Ausschlußrechts der §§ 327 a ff. AktG de lege lata und de lege ferenda Studien zum Handels-, Arbeits- und Wirtschaftsrecht. 1. Auflage. Philipp Rühland

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 17.03.2017
Zum Angebot
Rühland, Philipp: Der Ausschluß von Minderheits...
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine rechtsdogmatische, rechtsvergleichende und ökonomische Untersuchung zur Ausgestaltung des Ausschlußrechts der 327 a ff. AktG de lege lata und de lege ferenda Studien zum Handels-, Arbeits- und Wirtschaftsrecht. 1. Auflage.

Anbieter: eBook.de
Stand: 26.02.2017
Zum Angebot
Harmonisierung der steuerlichen Gewinnermittlun...
83,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Recht der steuerlichen Gewinnermittlung ist innerhalb der Europäischen Union derzeit nicht harmonisiert. Aus der Diskrepanz der nationalen steuerlichen Gewinnermittlungsregeln ergeben sich vielschichtige ökonomische Verzerrungen, die mit dem europäischen Binnenmarktziel in Konflikt stehen. Die EU-Kommission ist im Rahmen ihres CCCTB-Projekts angetreten, diesen Missstand zu beheben. Die Angleichung der steuerlichen Gewinnermittlungsvorschriften gilt als Grundvoraussetzung für die Implementierung einer europäischen Konzernbesteuerung de lege ferenda. Ein entsprechender Richtlinienentwurf wurde am 16.03.2011 zur Diskussion gestellt. Nach einer seitens der EU-Kommission zu Projektbeginn geäußerten These könnten die International Financial Reporting Standards (IFRS) nützlich sein, bestehende Unterschiede in den steuerlichen Gewinnermittlungsregeln einzuebnen. Deren Konsensmobilisierungspotenzial ist indes fraglich: IFRS sind der Informationsfunktion verpflichtet, eine originäre Steuerbemessungsfunktion haben sie nicht zu erfüllen. Vor diesem Hintergrund geht die vorliegende Arbeit der Fragestellung nach, ob und inwiefern ausgewählte Regelungslösungen der internationalen Rechnungslegung in ein gemeinsames Regelwerk zur steuerlichen Gewinnermittlung de lege ferenda eingehen könnten. Exemplarisch wird die steuerliche Zwecktauglichkeit der IFRS unter Harmonisierungsgesichtspunkten in den Bereichen der Ertragsrealisierung, der materiellen und immateriellen Wirtschaftsgüter, der Leasingbilanzierung sowie der Rückstellungsbilanzierung analysiert. Referenzrahmen bildet eine vereinfachte Vermögensrechnung. Im Wege eines Rechtsvergleichs werden zudem die diesbezüglichen Vorschriften des französischen, polnischen, schwedischen sowie des britischen Steuerrechts berücksichtigt. Ziel ist die Erarbeitung von Vorschlägen zur Ausgestaltung einer europäischen Gewinnermittlungsrichtlinie de lege ferenda.

Anbieter: Thalia.de
Stand: 17.02.2017
Zum Angebot
Patentschutz für medizinische Verfahrenserfindu...
69,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Medizinische Verfahren, die am menschlichen Körper durchgeführt werden, sind nach dem Europäischen Patentübereinkommen vom Patentschutz ausgeschlossen. Da die Grenzen zwischen Medizin und Technik in der modernen Medizin zunehmend verschwimmen, sehen sich Rechtsprechung und Praxis verstärkt mit dem Problem einer sachgerechten Auslegung und rechtssicheren Umsetzung der Ausschlussregelung konfrontiert. Anne Sophie Wolfrum nimmt diese Entwicklung zum Anlass, die Rechtfertigung dieser Sonderregelung im Wege einer rechtsvergleichenden und ökonomischen Analyse des Patentschutzes für medizinische Erfindungen zu überprüfen. Für die hiernach erforderliche Privilegierung der praktischen ärztlichen Tätigkeit bei gleichzeitig unbeschränktem Patentschutz für die unternehmerische Leistungserbringung entwickelt die Autorin Lösungsansätze de lege lata und de lege ferenda.

Anbieter: Bol.de
Stand: 17.02.2017
Zum Angebot